Dahinter

Wer braucht einen Shop?

Es war nie meine Absicht, einen Shop für Uhren oder die anderen schönen Dinge des Lebens zu eröffnen. Doch wen einmal die Sammelleidenschaft gepackt hat, der kommt über kurz oder lang an die natürlichen Grenzen seiner (finanziellen) Ressourcen.
Dann wird getauscht, gehandelt, verkauft. Und irgendwann fragen diejenigen, denen man mal privat eine Uhr verkauft hat nach, ob denn da wo die herkommt noch mehr sind.

Spätestens dann muss man sich Gedanken über Gewährleistung, Rückgaberecht und der Beteiligung des deutschen Staates an den Geschäften machen.
Und so eröffnet man dann einen Shop. Mit allem Zipp, App und AGBs.

Schön, dass Sie den Klick zu mir gefunden haben. Schauen Sie sich um, vielleicht gefällt Ihnen ja was. Dann lassen Sie uns einfach mal drüber reden…

Ihr Bernhard Strohm
der Zeitvertreiber

 

 

 

Advertisements